Michael Sommer Vize-Weltmeister 2017

Im Januar fand die Segelflug-Weltmeisterschaft im australischen Benalla statt. Grund für den vierfachen Weltmeister Michael Sommer, der seine fliegerische Heimat seit einige Jahren beim LSV Regensburg  hat, sein „Offene-Klasse“ Segelflugzeug nach Australien zu verschiffen. Seine EB29R mit einer Spannweite von bis zu 29 Meter gilt als eines der besten Segelflugzeuge der Welt. 

Nach vielversprechenden Trainingsflügen und einem guten Meisterschaftsstart musste Michael leider die Führung an den Engländer Russell Cheetham abgeben. Es folgte eine spannende Aufholjagd,  die von neutralisierten, d.h. nicht fliegbaren, Meisterschaftstagen geprägt war.

Am Ende standen 8 Flugtage in der Wertung, jeder Teilnehmer hatte dabei rund 3.500 km zurück gelegt, dabei Durchschnittsgeschwindigkeiten von über 150 km/h erflogen. Die Spitzenpiloten hatten nichts zu verschenken, entsprechend knapp waren die Punkteunterschiede in den einzelnen Tageswertungen.

Michael konnte den Punktverlust des 3. Tages zwar in einem spannenden Rennen aufholen, aber am Ende fehlten knappe 13 (!) Punkte zum Sieger, der mit erreichten 6.562 Punkten auf dem auf dem obersten Treppchen stand. 

Eine herausragende Leistung, herzlichen Glückwunsch Michael!!!

Details und Bilder unter:

https://segelflug.aero/web/index.php/blog-wm-2017-benalla